Training

Allgemeines

 

Anders als manch andere asiatische Kampfkunst wird Wing Chun nicht durch reine Nachahmung oder militärischen Drill erlernt, sondern muss individuell trainiert werden. Deshalb ist ein herkömmliches Gruppentraining kein sinnvolles Unterrichtsformat. Unsere Trainingszeiten sind "offen", d. h. die Teilnehmer können nach ihren zeitlichen Möglichkeiten selbst bestimmen, wann sie kommen und gehen wollen.

 

Im Training des Wing Chun geht es um den Erwerb körperlicher Fertigkeiten, ganz ähnlich wie in einer handwerklichen Ausbildung. Es muss von den einfachsten Grundlagen aus (Körperstruktur, Gleichgewicht, Schlagkraft, Dynamik, Distanzgefühl, Timing) verstanden und aufgebaut werden. Diese Basics werden nicht durch "höhere Techniken" überholt, sondern bilden ein unentbehrliches Fundament. Wir verwenden zwar einen großen Teil der Trainingszeit auf die Entwicklung dieses Fundaments, der Schüler wird aber nicht jahrelang in sogenannten Programmen festgehalten, sondern er gewinnt rasch einen Überblick über das Gesamtsystem. Anfänger haben bei uns immer auch Gelegenheit, mit Fortgeschrittenen zu trainieren, die ihnen weiterhelfen.

 

 

Unterrichtsaufbau

 

Im ersten Trainingsjahr steht die Siu Lim Tau (1. Form) im Mittelpunkt. Parallel zur Siu Lim Tau werden Fauststöße, Körperwendungen, Schritte und die Gleichzeitigkeit von Abwehr und Konterangriff erlernt. Von hier aus gelangt man sehr schnell zu einfachen Kampfdrills, die im zweiten und dritten Trainingsjahr mit dem Erlernen der Chum Kiu (2. Form) und des Chi Sau zu kontrolliertem Sparring (Go Sau) und schließlich zum Vollkontakt-Sparring (Kong Sau) ausgebaut werden. Die Übung der Holzpuppenform korrigiert Schrittarbeit und Ausrichtung zum Gegner und lehrt eine Reihe typischer Kampfkombinationen. Mit der Biu Jee (3. Form) steht noch eine "Notfallform" zur Verfügung, die Lösungen für Situationen anbietet, die mit den Mitteln der ersten beiden Formen nicht zu bewältigen sind (ungünstige Raumverhältnisse, Verletzung usw.); sie werden situationsabhängig eingeführt. Langstock- und Doppelmesserform stärken Stände, Körperspannung und Mobilität und komplettieren schließlich das System. Nach vier bis fünf Jahren intensiven Trainings sollte es vollständig erlernt sein.

 

 

 

 

 

Hier findet ihr uns:

Endenicher Str. 335
53121 Bonn

Kontakt:

0228 85 03 13 95

0157 51 24 73 43

 

info@wing-chun-kampfkunst.de

 

Trainingszeiten:

 

Mo, Mi, Fr

18:30-21:00 h

 

 

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Schweitz