Verein

Hintergründe

 

Die Kampfkunst Wing Chun wird in Europa fast ausschließlich innerhalb fester, streng hierarchisch gegliederter Verbände gegen Zahlung erheblicher Geldbeträge weitergegeben. Abspaltungen und Nachahmungen haben die Szene zusätzlich verwirrt, so dass sich unter den verschiedenen Bezeichnungen (Wing Chun, Ving Tsun, Wing Tsun usw.) oft nur Mischsysteme aus einzelnen Wing-Chun-Bewegungen und anderen, letztlich inkompatiblen Elementen verbergen. Diese Entwicklung halten wir für bedauerlich. Der Wing Chun Kampfkunstverein ist daher zumindest für den Raum Bonn als Gegenentwurf zu den kommerziell ausgerichteten Schulen und Verbänden gedacht. Für uns ist Wing Chun ein schlüssiges Gesamtkonzept, das weder ergänzt noch modisch angepasst werden muss. Es ist unser Ziel, dieses Konzept von fragwürdigen Einflüssen  frei zu halten und es jedem Interessierten in seiner unverfälschten Einfachheit und zu fairen Bedingungen nahe zu bringen.

 

 

Mitgliedschaft

 

Grundsätzlich kann jeder mitmachen, der Lust hat, Wing Chun zu betreiben und es ggf. im Kampftraining zu erproben; eine gewisse Belastbarkeit und gleichbleibende Motivation sind allerdings Voraussetzungen, ohne die sich kein Fortschritt einstellt. Da wir an drei Tagen pro Woche je zweieinhalb Stunden anbieten und auch immer wieder Wochenendseminare zu Schwerpunktthemen veranstalten, lässt sich bereits eine hohe Qualität erreichen, ohne dass Einzelstunden erforderlich sind. Niemand braucht zu befürchten, dass ihm mit der Zeit immer höhere Kosten entstehen.

 

Wenn ihr euch für unser Training interessiert, habt ihr die Möglichkeit, es unverbindlich auszuprobieren, bis ihr euch schließlich für uns entscheidet. Ein "Verkaufsgespräch" wird es nicht geben. Wir freuen uns aber über jeden, den wir überzeugen können.

 

 

Personen

 

Michael Schweitz, der SiFu des Wing Chun Kampfkunstvereins, verfügt über eine fast 30jährige Erfahrung im Wing Chun Kung Fu; außerdem trainierte er auch einige Jahre lang westliches Boxen und philippinischen Arnis-Waffenkampf. Er lernte von verschiedenen in- und ausländischen Lehrern, sein eigentlicher SiFu aber ist Alexander Krause (Wang-Kiu-Linie), der ihn ab 1996 nochmals gründlich umschulte. Michael eröffnete 1997 seine erste Schule in Bonn.

 

Volker Matuszewski war Judo-Wettkämpfer und kam 1998 zum Wing Chun. Er ist Michaels zweitältester noch aktiver Schüler, wurde 2013 zum Lehrer ernannt und führt seitdem eine eigene Wing-Chun-Schule in St. Augustin.

 

Johannes Heitsch begann 2005 mit Wing Chun. Er wurde 2013 zum Lehrer ernannt. Johannes betreibt auch Mixed Martial Arts.

 

Kendal Moussa trainierte zunächst Judo, Karate und Kung Fu Toa, bevor er 2012 zum Wing Chun wechselte. Er wurde 2017 zum Lehrer ernannt und steht Michael im Mittwochstraining zur Seite.

 

Hier findet ihr uns:

Endenicher Str. 335
53121 Bonn

Kontakt:

0228 85 03 13 95

0157 51 24 73 43

 

info@wing-chun-kampfkunst.de

 

Trainingszeiten:

 

Mo, Mi, Fr

18:30-21:00 h

 

 

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Schweitz